Erdt Gruppe

Frisch aus der Druckerpresse

By 21. März 2019 No Comments

Der „Murphy“ feiert Jubiläum mit der 40. Ausgabe

Kinder, wie die Zeit vergeht… Vermutlich im Mai 2004 dachten sich ein paar eifrige Mitarbeiter wohl: Warum eigentlich nicht? Lasst uns doch eine eigene Mitarbeiter-Zeitschrift ins Leben rufen. Und gesagt, getan. Am 18.6.2004 wurde der Murphy mit der ersten 4-seitigen Ausgabe geboren. Optisch erinnert die Version von vor 14 Jahren nicht mehr wirklich an die heutigen Ausgaben. Der Murphy hat sich in 40 Ausgaben aber nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich verändert und ist dabei immer weiter gewachsen. Die Mitarbeiterzeitschrift soll dabei damals wie heute vor allem eins sein: ein Informationsmedium von Mitarbeitern für Mitarbeiter.

In 40 Ausgaben berichtete der Murphy immer über aktuelle Ereignisse die Firma betreffend, neue Mitarbeiter wurden vorgestellt und andere verabschiedet. Firmenfeiern und Weihnachtsfeiern gaben Anlass zu großen Berichten. Durch 40 Ausgaben zu blättern macht wirklich Spaß, so vieles ist schon passiert seit der ersten Ausgabe vor 14 Jahren.

Ist so ein Mitarbeitermagazin in Printversion überhaupt noch aktuell im Jahr 2019, wo doch fast alles nur noch digital abläuft? Wir sagen einstimmig: Ja! Papier ist geduldig und für Viele bietet es einen echten Mehrwert. Gemeinsam mit der Familie oder Freunden im Magazin der eigenen Firma zu blättern; das macht Freude und schafft Identifikation. Wir freuen uns auf viele weitere Murphy Ausgaben in den kommenden Jahren.

Wie der Murphy zu seinem Namen kam:

Murphys Gesetz besagt kurz gefasst: Wenn etwas schief gehen kann, wird es auch schief gehen.

Genau diesen Namen für das Mitarbeitermagazin auszuwählen, kann natürlich mit einem kleinen Augenzwinkern verstanden werden.